SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

Otto Tausig und Klezmer Connection Trio: - Lesung und Konzert

Klezmer Connection Trio

Ein vergnüglicher Abend jiddischer Kultur. Der große Otto Tausig, bekannt für seine brillanten literarischen Parodien, liest Heiteres von jüdischen Autoren und Musiker der Klezmer Connection spielen dazu auf. Tausig liest in seiner unvergleichlichen Art witzige jiddische Geschichten wie „Des Parchkopfs Zähmung“ von Egon Erwin Kisch, „Gimpel der Narr“ von Isaac B. Singer u.a. Die passende Begleitmusik spielen Mitglieder der Klezmer Connection. Kaum ein anderes Ensemble steht mehr für emotionsgeladene und kraftvolle Hingabe an Klezmer. Auf einer ständigen Gratwanderung zwischen Lebensfreude, Traurigkeit und Sinnlichkeit entstehen virtuose Klanggemälde mit Gänsehaut-Atmosphäre. Die Klezmer Connection liefert live „ein Wechselbad der Gefühle. Trauriges ist hier viel trauriger, Lebenslustiges viel lebenslustiger, mittelmäßige Gefühle sind scheinbar streng verboten“ (Salzburger Nachrichten).

Otto Tausig

2009 wurde Otto Tausig mit dem Nestroy-Theaterpreis für sein Lebenswerk geehrt. So freundlich war das offizielle Österreich dem „Kasperl, Kummerl, Juden“ (der Titel seiner Autobiographie) nicht immer gesonnen. 1922 in Wien geboren, musste er als 16-Jähriger vor den Nazis nach England flüchten. Im Kalten Krieg war er wieder gezwungen, Österreich zu verlassen, nachdem sein „kommunistisches Theater“ Scala in Wien angefeindet und geschlossen worden war. Nach zahlreichen Engagements an die großen deutschsprachigen Bühnen kehrte er in den 70ern nach Österreich als Ensemblemitglied des Burgtheaters zurück. Auch auf der Kinoleinwand war er zuletzt regelmäßig zu sehen, in „Das Vaterspiel“ oder „Love Comes Lately“, den wir im Filmfrühstück am 28.3. um 11 Uhr noch einmal zeigen.

Otto Tausig spendet seit Jahren alle seine Gagen für Entwicklungshilfeprojekte. Der Reinerlös des Abends im Cinema Paradiso geht an das Projekt „Physicians for Human Rights“ in Israel. Diese israelischen und palästinensischen Ärzte versorgen mittellose Palästinenser medizinisch und möchten so auch zur Versöhnung der Volksgruppen beitragen.


Otto Tausig (Wort), Georg Winkler (clar.), Hubert Kellerer (akk.), Peter Aradi (kb.)

WO?Cinema Paradiso Programmkino St. Pölten – www.cinema-paradiso.at

WANN? – 31.3.10, 20 Uhr

EINTRITT? – Vorverkauf 8 EUR, Abendkassa 10 EUR, Club Paradiso 2 EUR ermäßigt + freiwillige Spenden für „Physicians for Human Rights“

gepostet am 20-03-2010 11:55:08, mehr Artikel von SRA.at, mehr Artikel aus der Kategorie Jazzzeit.at