SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

SEBs TOP-20  

Seb's persönliche Favoriten mit Fokus auf drum'n'bass und Electronica

SEBs TOP 20 (d'n'b/electronica)

Meine Auswahl spiegelt meinen persönlichen Schwerpunkt wider: Musik der elektronischen Art, insbesondere drum'n'bass, mit Augenmerk auf internationalem Impact. Leider gibt es weitgehend keine Videos dazu...

1993 Ilsa Gold - Up (Main Frame)
Österreich’s erste international erfolgreiche (Hardcore)Techno Produktion. Wurde seinerzeit auf der legendären Thunderdome VIII (ID&T) gefeatured. Auch in meiner persönlichen musikalischen Sozialisierung ein Meilenstein: diese nahm ab jetzt unbeeinflusst von den Charts ihren Lauf...

1994
Christopher Just - Ein Frühsommermorgen (Pomelo)
Das kultige Pomelo Label war eines der ersten seiner Art und gab Österreichs Elektronik-Pionieren eine Plattform. Darauf vertreten: u.A. Christopher Just, Umberto Gollini, Pulsinger & Tunakan, ...

1995 Patrick Pulsinger - Treated (Disko B)
Der damalige Musikjournalismus befindet: „Eines der zentralen Techno Statements überhaupt“; „Outstanding Techno!

1996
Clemens Neufeld - Trash Headz (Dance Pool)
Musikhistorisch bemerkenswert! Die aufkeimende Free-Party-Bewegung zelebrierte ein paar Jahre lang eine neue Lebensweise u.a. in Form einer Demonstration am Ring, sowie auf zahlreichen Afterparties (Arena, Gasometer, EKH,...). Auch das legendäre Britische Soundsystem Spiral Tribe war 1996 dabei.

1997
Sofa Surfers - The Plan (Klein)
Komme was wolle, für mich werden die Sofa Surfers immer ein One-Hit-Wonder bleiben, denn dieser Track ist einfach wunderbar! Auch nicht von schlechten Eltern: der Remix von drum’n’bass Urgestein Aphrodite aus U.K.

1998 Aphrodelics - Rollin’ on Chrome (Wild Motherfucker Dub) (!K7)

Die “K&D Sessions” habe ich damals rauf und runter gehört. Kruder & Dorfmeister’s Remix von Aphrodelics’ „Rollin’ on Chrome“ gefiel mir auf Anhieb am besten und hatte mich selbst zum Produzieren inspiriert.

1999 D.Kay - Golem (trife.life!)

D.Kay’s erster Release (später wurde er noch eine ganz große Nummer im liquid drum'n'bass) und rarer Tonträger aus dem Hause trife.life!, dem kultigen aber kurzlebigen Club im Wiener Flex der Jahrtausendwende.

2000
Freedom Satellite - Soul Samba (Vienna Scientists Recordings)
Nicht der erste Release der Vienna Scientists, aber der erste ihres eigenen Labels Vienna Scientists Recordings. Außerdem: schöner Song!

2001
Stereotyp meets Tikiman - Jahman (G-Stone)
Nicht der erste Track von Stereotyp, vielleicht auch nicht der beste, aber er markiert Stereotyp’s Zeit in der er beginnt seine Fühler ins Ausland auszustrecken und dort auch an Relevanz zu gewinnen. Heute ist er einer der bedeutendsten und international gefragtesten Produzenten des Landes!

2002 Tomkin - Witches (Trickdisc / E-lastic)

Tomkin, Gründer von Trickdisc Recordings und Geburtshelfer der Österreichischen drum'n'bass Szene, hat sie alle zusammengetrommelt, die Proponenten der ersten d'n'b-Generation, und sie auf diese Showcase-CD gepackt.

2003
D.Kay & Raw.full - Bowser (Ill.Skillz Recordings)
D.Kay & Raw.full, die sich wenig später in Ill.Skillz umgetauft hatten (heute werkt nur noch Raw.full unter diesem Etikett) veröffentlichten den ersten Release ihres Labels Ill.Skillz Recordings und wurden prompt zu Stars in den U.S.A.  

2004 Parov Stelar - Kiss Kiss (Etage Noir)

Ein Meilenstein: Parov Stelar, der Electroswing-Trendsetter, veröffentlicht diese EP auf seinem damals frisch gegründeten Label Etage Noir. Wenige Jahre später ist er Österreichs meist geklickter Musiker im WorldWideWeb.

2005 Gü-Mix - Malandro (Ramilson Maia Remix) feat.Jaqueline Lima (G-Stone)

Der DubClub im Wiener Flex war einer der zentralen Orte wo sich der Viennese Sound entwickeln und mit der Welt austauschen konnte, was sich deutlich in der „DubClub – Picked from the Floor“ Compilation niederschlug. Exemplarisch ein Track vom DubClub Host und Mitbegründer Gü-Mix.

2006
Camo & Krooked - History Of The Future (Masterpiece)
Als hätten sie es geahnt: mit "Histrory Of The Future" hatten Camo & Krooked ihren ersten Release heraußen. Heute, wo C&K auf den bestverkaufenden drum’n’bass Labels veröffentlichen, ihre CDs in jedem großen CD Geschäft der Welt zu finden sind und sie wahrscheinlich mehr Geld verdienen als alle Austropopper der Geschichte (außer Falco), können sie mit einem Lächeln zurückblicken auf ihre „History of the Future“.

2007 Makossa & Megablast - Kunuaka (G-Stone)

Da haben sich zwei gefunden! „Kunuaka“ heißt das Ergebnis und ist Makossa & Megablast's erstes gemeinsames Album. Wunderschöne Tanzmusik und beispielhaft für den Viennese Sound!

2008
Body & Soul - Nasca (Nasca)
Body & Soul, die beiden Vorzeigetüftler der zweiten drum’n’bass Generation, launchen mit dieser Veröffentlichung ihr eigenes Label Nasca

2009 Shimon & Disaszt - Zoids (Mainframe Recordings)

Mainframe Mastermind Disaszt trifft auf die drum’n’bass Legende Shimon aus U.K. und macht damit sein Label Mainframe Recordings international bekannt.

2010 Ogris Debris - Miezekatze (Estrela)

Der meiner Meinung nach beste Ogris Debris Tune aller Zeiten, ach was rede ich.. der beste House Track der je in diesem Land produziert wurde! Selbst nach Jahren noch ein willkommener Ohrwurm! M-z-k-z-m-z-k-z...

2011
Dorian Concept - Her Tears Taste Like Pears (Ninja Tune)
Dorian Concept hat bereits in jungen Jahren mit seinen Veröffentlichungen auf Affine Records Aufsehen erregt. Mit diesem Release gelang ihm schließlich der Sprung in den Musik-Olymp, sprich: eine Veröffentlichung auf Ninja Tune, einem der wichtigsten Labels der Welt!

2012
The New Tower Generation - House (Praterei)
Ein geschmeidiger House Tune, der sowohl Club- wie Radiotauglich ist und dem entsprechend auch von Clubs und Radios in ganz Europa gefeiert wird!

2013 Ill.Skillz - Who Is Crazy? (Dim Mak)

Das Album “Smash The Parade” ist zu Redaktionsschluss noch gar nicht erschienen, wird aber wie die Single „Who Is Crazy?“ auf Dim Mak rauskommen, dem wohl wichtigsten Elektronik-Label aus den U.S.A. Ill.Skillz kann sich schon jetzt die Krone aufsetzen, denn wie die Karriere weitergeht ist vorprogrammiert: weltweit auf den größten Festivals spielen!


gepostet am 06-12-2013 14:44:49, mehr Artikel von Sebastian Parzer, mehr Artikel aus der Kategorie News