SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

Symposion PopNet Austria - Popularmusikforschung in Österreich  

Das Institut für Popularmusik (iPop) der mdw veranstaltet ein dreitägiges Symposion in Wien, bei dem 14 Forschungsprojekte präsentiert werden und das PopNet Austria offiziell gegründet wird.

Das SR-Archiv ist mit einem Vortrag über das Projekt FEM.POP vertreten.


Symposion PopNet Austria - Popularmusikforschung in Österreich

"Als „Popularmusik“ oder „Populäre Musik“ soll ein weites Spektrum von Genres von avancierten Formen des Jazz bis zur volkstümlichen Unterhaltung verstanden werden (Pop, Rock, Dance, Jazz, World, Schlager, ...).

Ziel des PopNet Austria ist die Verbesserung der Kommunikation im Bereich „Popular Music Research“ in Österreich durch digitale Medien und durch die regelmäßige Veranstaltung von Symposien.

Ein solches Netzwerk versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu internationalen Verbänden wie "Gesellschaft für Popularmusik-forschung", "Internationale Gesellschaft für Jazz-forschung", "IASPM D-A-CH", „ICTM-Institute and the International Council for Traditional Music" u.a.."


PROGRAMM:

> Donnerstag 10. Dezember 2015

  • 18.30 Einlass
  • 19.00 Begrüßung und Eröffnung des Symposions „PopNet Austria - Popularmusikforschung in Österreich“ durch Rektorin Mag. a Ulrike Sych

Chair: Harald Huber Institut für Popularmusik, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Markus Preissl, Iris Winter, Michaela Wandl

"Bestandsaufnahme zur Popularmusikforschung in Österreich: Präsentation der Auswertung & Diskussion"

Anna-Lena Mützel Institut für Musik- und Tanzwissenschaft, Universität Salzburg

"Der Moonwalk – ein irritierendes Bewegungsphänomen: Anmerkungen zur Perzeption und Produktion eines Artefakts"

  • Musikalischer Ausklang mit DJ Groove-T

> Freitag 11. Dezember 2015

Chair: Michael Huber Institut für Musiksoziologie, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

  • 09.00 Elisabeth Lechner Institut für Slawistik, Universität Wien

"Pop, Porno und Postfeminismus - Femininität und Maskulinität in den Musikvideos russischsprachiger Girlbands des 21. Jahrhunderts"

  • 10.00 Veronika Muchitsch Institut für Musikwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz

"Neoliberale Klänge? Körperpolitiken und die Stimme Beyoncés"

  • 11.00 Kaffeepause

"fem.pop - Reichen 10 % Frauen in der österreichischen Popmusik?"

  • 12.30 Mittagspause


Chair: Michael Weber Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

  • 14.00 Markus Vrataner Institut für Japanologie, Universität Wien

"Enka: Eine repräsentative populäre Liedform als Verkörperung der japanischen Nation ohne internationalen Repräsentationswert?"

  • 15.00 Anita Drexler Institut für Japanologie, Universität Wien

"Sada Masashi entdecken: Autobiografisches Liedermachen im Spannungsfeld zwischen Provokation, Humor und traditioneller japanischer Ästhetik"

  • 16.00 Kaffeepause
  • 16.30 Marcus Ratka Institut für Popularmusik, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

"Komposition im Jazz"

  • 17.30 Monika Voithofer Institut für Musikwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz

"Zum Einfluss pop- und alltagskultureller Phänomene auf das zeitgenössische Musikschaffen am Beispiel des Neuen Konzeptualismus"

  • 18.30 Pause
  • 19.00 Gründungsevent PopNet Austria & Get Together mit Misses U & Band

> Samstag 12. Dezember 2015

Chair: Werner Jauk Institut für Musikwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz

  • 09.00 Daniel Hochreiter Institut für Musikwissenschaft, Universität Salzburg

„The big bang of Albums“ - Konzeptalben und ihre narrativen und musikalischen Strukturen

  • 10.00 Nadine Berginz Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

"Musik und Inszenierung: Feist als Sängerin und Songwriterin"

  • 11.00 Kaffeepause
  • 11.30 Oliver Hödl Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung, Technische Universität Wien

"Interaktive Publikumsbeteiligung in Live-Musik"

  • 12.30 Mittagspause


Chair: Harald Huber Institut für Popularmusik, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

  • 14.00 Anja Brunner Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

"Bikutsi: Die Entstehung eines lokalen Popularmusikgenres in Kamerun"

  • 15.00 Birgit Englert Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien

"Dimensionen des Mobilen im Franko-Komorischen HipHop in Marseille"

  • 16.00 Kaffeepause
  • 16.30 Schlussrunde – Leitung Harald Huber

"Popularmusikforschung in Österreich. Einblicke – Perspektiven – Aussichten"


Die Teilnahme ist kostenlos!

Ort: Clara Schumann-Saal, 3., Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Anmeldung und Information: fuernkranz@mdw.ac.at
http://www.ipop.at


Text: mdw.ac.at  & Fadi Dorninger | Logo: mdw.ac.at | Bearbeitung: Werner


gepostet am 07-12-2015 12:43:04, mehr Artikel von Fadi, mehr Artikel aus der Kategorie News