SRA-Logo Bands Companies Records Personen Printmedia Feed Us (Feedback) Musiktank online vis.sra.at fempop.sra.at Kontakt
SEARCH ALL
 

WERNERs TOP-20  

Die persönliche TOP 20 Liste österreichischer Musik (1993-2013) von Werner


WERNERs  TOP 20


93 – V/A

Ich benenne dieses Jahr kurzerhand in „bis 93” um. Bis dahin haben mich meine Eltern mit dem nationalen bzw. auch internationalen „Musik-Basiswissen“ (Ambros, Fendrich, Falco, Danzer, STS, Werger, Qualtinger, Farkas, Bronner, Reinhard Mey, Beatles, Stones, Doors, Marley,  etc., etc., …) ausgestattet. Danke nochmals – auch wenn die Platten für mich damals noch „strengstens verboten“ waren - heute verstehe ich es ! ;)


94 – EAV – 300PS

Knapp ne Dekade alt, Autos waren eh schon lange interessant, dann die EAV entdeckt und zu 300 PS wohl die ersten Headbangs und Mitgröhler fabriziert. Vor allem die Zeile mit „dem Fahrrad“ war damals leider bittere Realität.


95 - Hubert von Goisern – A Hirta Madl (live)

War das tragisch für meine Großeltern, als in diesem Jahr der Wurlitzer eingestellt wurde. Wenn sie mich nachmittags abholen mussten, war der Wurlitzer immer Pflichtprogramm - und die live Version von A Hirta Madl hat es damals dort glaub ich auch noch gespielt.


96 - Bluatschink – Funka Fliaga

Auch wenn die CD schon 1995 erschienen ist, ist mir der Track erst im darauffolgenden Jahr von einem Bekannten vorgespielt worden. Hui, war der Tiroler Dialekt damals funky. Das Lied hab ich dann sogar auf Kassette (Ö3 Radio Charts!!!) aufgenommen und die MC kaputtgehört. Ähnlich „verzaubert“ haben mich dann in den 2010er Jahren die Vorarlberger HMBC mit ihrem Lied von "Vo Mello bis ge Schoppornou". Dialekt „rockt“, egal ob aus dem Osten oder Westen (oder Süden, oder Norden)!


97 – Sofa Surfers – The Plan

Einer meiner ersten Berührungen mit österreichischer Instrumental/Elektromusik – sofort infiziert worden. Auch noch Jahr(zehnt)e später lief der Track am Karlsplatz (nähe Kunsthalle) in Dauerrotation und hat mich dort täglich auf die Uni begleitet.


98 – Peter Schleicher Band – Des geht net eine

Mein Vater war lange auf der Suche nach dieser Scheibe. Die Stones (und auch Beatles) mochte ich damals schon und PSB’s Interpretation/ Übersetzung der Stones Nummern war mir sehr willkommen, da mein Englisch noch nicht ganz so sattelfest war.


99 – Christoph & Lollo – Funaki

Andi Goldbergers Überz(w)eiten gingen zu Ende und ein Japaner namens Kazuyoshi Funaki übernahm für kurze Zeit das Weltcup-Ruder. Das mussten auch Christoph und Lollo neidlos anerkennen. Funaki springt btw. gelegentlich immer noch bei vereinzelten Turnieren mit.


00 – Schönheitsfehler – Humpty Dumpty

Diese CD (Sex, Drugs & Hiphop) war eine meiner ersten selbstständigen Libro Errungenschaften. Und beim Humpty Dumpty Track hab ich einfach jedes Mal schmunzeln müssen. Auch der MA48-Rap von Schönheitsfehler in MA2414 bleibt mir unvergessen.


01 – Bauchklang – Don’t Ask Me

„Waaaaaas, die spielen ohne Instrumente ? Uuuund sind aus Österreich?“


02 – Binder & Krieglstein – Midnight Journey

Meine erste gekaufte LP (Album „International“ – am Cover ist ein Schlagzeug abgebildet). Für mich ist der Track das österreichische (Elektro/Instrumental-)“Bolero“. Diese 7:30 bin ich immer vollkommen woanders.


03 – Mauracher – Meilenstein

Mauracher schallte in meiner SRA-Anfangszeit immer als Opener bei der Musikzapfe/tanke aus den Boxen. Begonnen hat die „Setlist“ meistens mit „Milestone“.


04 – Garish – Noch auf See

Einer meiner deutschsprachigen Lieblingslieder. Kaum ein anderer Song berührt mich mehr. Damals über eine Klein Records CD in Papierhülle (Promo??/Heftbeilage??) entdeckt. Hui, die muss ich gleich mal suchen gehen…


05 – Polman Reisen – Teezeit

Schon allein an die Eingabe der CD in die Datenbank kann ich mich erinnern. Im MQ sitzend und diese  „Urlaubs CD“ (schon alleine das Cover mit Strand und blauem Himmel!!) in den Händen. Dann eingelegt und auch kurz auf Urlaub gewesen.


06 – Dorian Concept – Water Thank You

Wenn auch damals noch deutlich wild(er) unterwegs als heute, hat Dorian Concept meinen musikalischen Geschmack doch nachhaltig verändert. Seitdem sind Synthies und Electro-Frickeleien für mich fast unverzichtbar geworden.


07 – TNT Jackson – Push It ODER All Black

Die CD „Across The Towers“ ist nicht nur optisch ein Hammer. Und da Art Brut damals auch einer meiner Favoriten war, ist  der von Eddie Argos gefeatured-e Track „Pushit“ mein Liebling gewesen.


08 – Gustav – Neulich im Kanal

In Eva Jantschitschs (aka Gustav) Musik und vor allem Texte habe ich mich auf Anhieb "verliebt". Speziell Neulich im Kanal ist für mich eine der zeitlosesten und "flow-ensten" Nummern, die mir mindestens einmal pro Woche durch den Kopf schwirrt. Auch der Auftritt am Popfest 2011 bleibt für mich unvergessen und ein Highlight meiner Konzert-o-graphie!"


09 – Skero – Kabinenparty

An diesem Track ist im Jahr 2009 wohl wirklich keiner vorbei gekommen. War früher in meinen Partyanfangszeiten z.B. "Skandal im Sperrbezirk" noch einer der Gassenhauer bzw. die angeheiterte (und gegröhlte!) Mitternachtseinlage, so hat sich Textas Skero mit der Kabinenparty wohl in ähnliche Sphären katapultiert. Auch die mittlerweile unzähligen Remixes, von Salsa bis ... , hauchen dem Track immer wieder neues Leben ein.


10 – Ogris Debris – Miezekatze

Uhja, das erste Popfest. Ogris Debris im TU- Prechtlsaal. Stefan Schallerl alias SRA-Coder als Unterstützung mit dabei. Die Nacht war äußerst turbulent. Meine bis heute andauernde Houseaffäre hat genau dort begonnen.


11 – Black Shampoo – My Ghost

Wow, die haben mich anno 2011 wirklich überrascht. Von der „Rock/Grunge/Whatever-schiene“ war ich eigentlich schon ewig weg, dann den Track das erste Mal gehört und am Popfest live gesehen. Da wurden ganz tief drinnen wieder die Nirvana Erinnerungen/Gefühle der Jugend geweckt.


12 – HVOB – Dogs vs. Klangkarussell – Sonnentanz

Irgendwie noch zu früh um meinen absoluten (und nachhaltigsten) Lieblingstrack 2012 zu definieren. Beide haben bei mir ziemlich eingeschlagen, mal schauen welcher in der Zukunft öfter in meinem Kopf bzw. iPod herumgeistern wird.


13 – Tja, wohl auch zu früh. Einsendeschluss ist ja erst am  31.12.2013 – 23:59! ;P


gepostet am 02-12-2013 14:48:10, mehr Artikel von Werner Ringitscher, mehr Artikel aus der Kategorie News